Schützengilde Hubertus 1751 Deiningen e.V.
/

Sicheres Auge, ruhig Blut ist des Schützen höchstes Gut

 

Neues aus dem Verein



 Generalversammlung 2024

Rund 40 Mitglieder folgten der Einladung von Schützenmeister Markus Röttinger
zur Generalversammlung der Schützengilde Hubertus Deiningen am 23. März
2024. Nach dem Verlesen der Tagesordnung und dem Gedenken an die
verstorbenen Mitglieder, verlas Schriftführerin Vanessa Sieber das Protokoll der
letzten Generalversammlung. Nachfolgend blickte der Vorsitzende Markus
Röttinger auf ein Jahr mit zahlreichen Aktivitäten zurück , die sich nicht allein auf
den sportlichen Bereich und das Vereinsleben bezogen, sondern auch auf die
Dorfgemeinschaft. Besonders erfreulich sind die Fortschritte der
Baumaßnahmen im Außenbereich rund um das Schützenheim. Auf eine baldige
Fertigstellung freut man sich ungemein und plant bereits eigene
Sanierungsmaßnahmen am und ums Gebäude. Im Anschluss folgten die Berichte
der Sportwarte. Reinhard Kloning ging auf die sportlichen Erfolge des
vorangegangenen Jahres der Luftgewehr- und Luftpistolenschützen ein, sowie
der Bogenabteilung. Als 1. Schussmeister der Böllerschützen konnte er auch hier
über reichliche Anzahl an Aktivitäten berichten. Kassier Tobias Thannhauser
zeigte sich zufrieden mit der finanziellen Entwicklung des Vereins. Die
ordnungsgemäße Führung der Kasse wurde ihm von Claudia Denteler
bescheinigt, die zusammen mit Gudrun Hussel die Kass e geprüft hatte. Einer
einstimmigen Entlastung der Vorstandschaft stand somit nichts im Wege. In
Vertretung der Gemeinde war 3. Bürgermeister Andi Hussel zu Gast, dieser
lobte in seiner kurzen Ansprache besonders das Engagement der Vereine in der
Dorfgemeinschaft und ging auf die straßenbauliche Situation vor dem
Schützenheim ein. Im Hinblick auf das kommende Schützenfest 2026 wünschte
er nochmals viel Erfolg und Motivation an alle Beteiligten in der Planungsphase.
Seit vielen Jahren wurde in der diesjährigen Generalversammlung der
Mitgliedsbeitrag um wenige Euro erhöht. Die Anwesenden zeigten sich bei
diesem Tagesordnungspunkt aufgeschlossen und zustimmend. Ein besonderer
Punkt auf der Tagesordnung war die Ehrung langjähriger Mitglieder.
Ausgezeichnet für stetige Vereinstreue wurden:
25 Jahre: Gruber-Hoiwa Annette, Reicherzer Alexander
40 Jahre: Bachmann Timo, Kreisbeck Manfred, Stippler Karl-Heinz
50 Jahre: Dischinger Hans, Loske Günter

Ostereierschießen 2024

Zum ersten Mal veranstalteten wir ein Ostereierschießen.
104 Personen fanden den Weg ins Schützenheim um auf eine Spaßscheibe zu schießen die ganz unter dem Motto Ostern stand. Schwierigkeit dabei war, dass man nicht nur Punkte sammeln sondern auch verlieren konnte. Als Belohnung bekamen die Teilnehmer je 10 Punkten 1 Osterei. Leer ging jedoch niemand aus, alle Teilnehmer erhielten von Vornherein 2 Ostereier fürs Mitmachen und alle unter 18 Jahren bekamen noch ein kleines Osternest. Stefan Maier sammelte 175 Punkte und gewann somit obendrein die Wandertrophäe. Insgesamt wurden knapp 700 Ostereier erspielt.

 Königsfeier 2024

Die Schützengilde Hubertus Deiningen veranstaltete die jährliche Königsfeier. Nach der Begrüßung durch den Vorsitzendem Markus Röttinger hatte Sportwart Reinhard Kloning das Wort, um mit der Ehrung der Vereinsmeister zu starten. Begonnen wurde mit den Vereinsmeistern Bogen in der Kategorie Recurvebogen Herren Thomas Härtle mit 911 Ringen. Compoundbogen Damen Andrea Färber mit 154 Ringen. Recurvebogen Herren Master Jens Ewig 1.141 Ringe. Blankbogen Herren Master Uwe Glatz 436 Ringe & Jagdbogen Blank Damen Tanja Glatz 754 Ringe. Leopold Schmid erzielte in der Schülerklasse Luftgewehr einen Durchschnitt von 131,6 Ringen. In der Schützenklasse Luftgewehr wurde mit einem Jahresdurchschnitt von 363,6 Ringen Bernd Zweschper Meister. Platz zwei belegte Jenny Glatz (347,6 Ringe) und Platz drei Stefan Brendle (344,0 Ringe). Mit der Luftpistole sicherte sich Peter Gärtner mit 341,1 Ringen den ersten Platz, gefolgt von Heinz Bengesser (336,8 Ringe) und auf Platz drei Tanja Glatz (324,8 Ringe).
Bürgermeister Wilhelm Rehklau fasste sich mit ein paar wohlwollenden Worten gegenüber dem Verein kurz um dann mit der Vergabe der Schützenscheiben zu beginnen.
Die Jahresblattl-Scheibe sicherte sich Peter Gärtner mit einem 17,6 Teiler. Ihm gelang im vergangenen Jahr der Beste Schuss von allen. Auf den zweiten Platz setzte sich Joachim Oefele mit einem 22,6 Teiler. Heinz Bengesser belegte mit einem 23,9 Teiler Platz drei. Somit lieferten die besten Schüsse des Jahres die Pistolenschützen. Die Seniorenscheibe gewann Peter Meyer, ihm folgen auf Platz zwei Manfred Moll und auf Platz drei Joachim Oefele. Um einen Platz auf der Scheibe König der Könige zu erhalten, dürfen alle vergangenen und amtierenden Könige fünf Schuss abgeben. Der beste Teiler entscheidet, wessen Name sich auf dieser Scheibe einreihen darf. Mit 33,1 Teilern sicherte sich Manuela Brendle diese Ehre nun das zweite Jahr in Folge. Heinz Bengesser folgt auf Platz zwei mit 38,1Teilern und Stefan Brendle auf Platz drei mit 140,0 Teilern. Höhepunkt des Abends war natürlich die Königsproklamation. Begonnen wurde mit der Bekanntgabe des Bogenkönigs. Dieter Engelhardt sicherte sich mit einem 9,2 Teiler die Königswürde. In der Gesamtauswertung aller Kategorien erzielte er hiermit den besten Treffer des Turniers. Johannes Engelhardt folgt seinem Vater auf Platz zwei mit 15,8 Teilern. Jens Ewig landet auf Platz drei mit 87,2 Teilern. In der Schülerklasse Luftgewehr setzte sich Lea Hussel mit 84,2 Teilern vor Vorjahressieger Leopold Schmid (101,1 Teiler) durch. In diesem Jahr gab es zum ersten Mal die Möglichkeit mit dem Lichtgewehr teilzunehmen. Leonie Chlebek erzielte damit einen 227,7 Teiler.
Mit Spannung wurde nun die Bekanntgabe des Schützenkönigs verfolgt. Noch im Vorjahr auf Platz zwei gab Peter Gärtner in diesem Jahr den alles entscheidenden Schuss ab und sicherte sich die Regentschaft der Schützengilde Hubertus Deiningen mit einem 10,4 Teiler. Der Königsschuss wurde von ihm mit der Luftpistole abgegeben, für Peter Gärtner ist es der erste Titel in 21 Jahren Vereinszugehörigkeit. Platz zwei belegte Vanessa Reicherzer mit 13,6 Teilern. Jenny Glatz erreichte mit 20,5 Teilern den dritten Platz.
Alle Teilnehmer durften sich am reich gedeckten Preistisch etwas aussuchen. Der Vorsitzende bedankte sich besonders für die großzügigen Spenden verschiedener Personen und Unternehmen die allesamt aus der Umgebung kamen. Ein ganz Besonderer Dank ging an die Musikkapelle Deiningen und den Sportverein Deiningen, die sich im Hinblick auf das 75 jährige Jubiläum der Musikkapelle und das Mudman Battle des Sportvereins besonders großzügig zeigten.
Nach dem offiziellen Teil ließ man den Abend bei Musik und Tanz gemütlich ausklingen.
Als Showeinlage war die Garde Megesheim zu Gast.



Vereineschießen 2023

Die Schützengilde Hubertus Deiningen veranstaltete wie jedes Jahr zur Kirchweih das allseits beliebte Vereineschießen. Teilnehmen darf jeder der nicht aktiv in Wettkämpfen des Schießsports beteiligt ist. Vor allem die anderen Vereine der Gemeinde, Firmen, sowie Gruppen von Freunden nehmen immer wieder gerne teil. Die Mannschaften bestehen aus maximal sieben Personen wovon fünf gewertet werden. Jeder Teilnehmer darf zehn Schuss abgeben wovon der beste gewertet wird. Ziel ist es den niedrigsten Teiler in Gesamtsumme zu erreichen.
Die Preisverleihung fand zu gewohnter Stunde am Kirbe Samstag statt. 25 Mannschaften nahmen dieses Jahr am Turnier teil. Traditionell wird mit Vergabe der roten Laterne in die Preisverleihung gestartet. Die rote Laterne ist der Wanderpokal für den Letztplatzierten. In diesem Jahr darf die Mannschaft „Tischtennis“ die rote Laterne mit nach Hause nehmen. Sie belegten mit insgesamt 3.052,3 Teilern den letzten Platz. Platz drei erreichte die Mannschaft der Freiwilligen Feuerwehr Deiningen mit 1.159,7 Teilern. Die Musikkapelle Deiningen freut sich mit 956,9 Teilern über Platz zwei. Sieger des Turniers ist die Mannschaft Stammtisch Schützen mit 867,1 Teilern.
Den besten Treffer des Vereineschießens erzielte Helmut Klingler (Männergesangsverein) mit 42,0 Teilern und wurde dafür mit einer Schützenscheibe belohnt. Die beste Dame des Turniers war Vanessa Reicherzer (Stammtisch Schützen), sie schaffte einen 68,2 Teiler und erhielt einen Blumenstrauß. Alle teilnehmenden Gruppen erhielten einen Brotzeitteller. Bei Musik und gutem Essen ließ man gemeinsam den Abend gemütlich ausklingen.V

Generalversammlung 2023

Zahlreiche Mitglieder folgten der Einladung von Schützenmeister Markus Röttinger zur Generalversammlung der Schützengilde Hubertus Deiningen am 25. März 2023. Nach dem Verlesen der Tagesordnung und dem Gedenken an die verstorbenen Mitglieder, verlas Schriftführerin Vanessa Sieber das Protokoll der letzten Generalversammlung. Nachfolgend blickte der Vorsitzende Markus Röttinger auf ein Jahr mit zahlreichen Aktivitäten zurück, die sich nicht allein auf den sportlichen Bereich und das Vereinsleben bezogen, sondern auch auf die Dorfgemeinschaft. Besonders freute es ihn über Interesse aus dem Nachwuchsbereich berichten zu können. Die neue Schießanlage tut ihre Dienste und erfreut alle Schützen/innen gleichermaßen. Im Anschluss folgten die Berichte der Sportwarte. Reinhard Kloning ging auf die sportlichen Erfolge des vorangegangenen Jahres der Luftgewehr- und Luftpistolenschützen ein. Für den Bogenbereich übernahm dies Thomas Härtle der sich in diesem Zuge auch als Sportwart der Bogenschützen verabschiedete und sein Amt an Andrea Färber abgibt. Kassier Tobias Tannhauser zeigte sich zufrieden mit der finanziellen Entwicklung des Vereins. Die ordnungsgemäße Führung der Kasse wurde ihm von Claudia Denteler bescheinigt, die zusammen mit Gudrun Hussel die Kasse geprüft hatte. Einer einstimmigen Entlastung der Vorstandschaft stand somit nichts im Wege. Bürgermeister Wilhelm Rehklau lobte in seiner kurzen Ansprache besonders das Engagement der Vereine in der Dorfgemeinschaft und ging auf die straßenbauliche Situation vor dem Schützenheim ein. Im Hinblick auf das Schützenfest im Jahr 2026 konnte in dieser Generalversammlung auch ein Festausschuss bestimmt werden. Dieser nimmt nun die Planung und Vorbereitung des Großereignisses auf. Ein besonderer Punkt auf der Tagesordnung war die Ehrung langjähriger Mitglieder. Ausgezeichnet für stetige Vereinstreue wurden:
25 Jahre: Leister Georg, Leister Matthias, Röttinger Christoph, Bauer Patrick
40 Jahre: Gimber Josef, Bengesser Ludwig, Hahn Siegfried
50 Jahre: Burkhard Manfred, Quirsfeld Christa
51 Jahre: Quirsfeld Walter 


K
önigsschießen 2023
Die Schützengilde Hubertus Deiningen veranstaltete die Königsfeier. Nach der Begrüßung durch den Vorsitzendem Markus Röttinger hatte Sportwart Reinhard Kloning das Wort, um mit der Ehrung der Vereinsmeister zu beginnen. Mit einem Jahresdurchschnitt von 349,1 Ringen wurde Jenny Glatz Meister mit dem Luftgewehr. Platz zwei belegte Markus Röttinger (346,9 Ringe) und Platz drei Kurt Bühlmeier (338,4 Ringe). Mit der Luftpistole sicherte sich Heinz Bengesser mit 336,2 Ringen den ersten Platz, gefolgt von Joachim Oefele (332,8 Ringe).
Als nächstes erfolgte die Verteilung der Schützenscheiben. Die Jahresblattl-Scheibe sicherte sich Kurt Bühlmeier mit einem 8,2 Teiler. Ihm gelang im vergangenen Jahr der Beste Schuss von allen. Auf den zweiten Platz setzte sich Marie-Luise Caesperlein mit einem 10,0 Teiler. Heinz Bengesser belegte mit einem 12,7 Teiler Platz drei. Die Seniorenscheibe gewann Ernst Förschner mit einem 9,4 Teiler, Joachim Oefele erreichte mit 24,5 Teilern Platz zwei und Bernd Zweschper mit 32,0 Teilern Platz drei. Um einen Platz auf der Scheibe König der Könige zu erhalten, dürfen alle vergangenen und amtierenden Könige fünf Schuss abgeben. Der beste Teiler entscheidet, wessen Name sich auf dieser Scheibe einreihen darf. Mit 132,0 Teilern sicherte sich Manuela Brendle diese Ehre. Mike Metzger folgt auf Platz zwei mit 139,8 Teilern und Christoph Röttinger auf Platz drei mit 170,5 Teilern.
Höhepunkt war die Königsproklamation. Begonnen wurde mit der Bekanntgabe des Bogenkönigs. Andreas Wittmann sicherte sich mit einem 11,7 Teiler die Königswürde. Platz zwei belegt Andrea Färber mit 39,0 Teilern. Dieter Engelhardt landet auf Platz drei mit 44,8 Teilern. In der Schülerklasse Luftgewehr setzte sich Leopold Schmid mit 43,8 Teilern vor Lea Hussel mit 188,1 Teilern. Mit Spannung wurde nun die Bekanntgabe des Schützenkönigs verfolgt. Es sollte der Abend, der Familie Brendle werden. Die Schwester setzte ihren Namen auf die Scheibe „König der Könige“ aber Stefan Brendle sollte amtierender Schützenkönig mit einem 12,0 Teiler werden. Peter Gärtner erreichte mit einem 21,7 Teiler den zweiten Platz, Kurt Bühlmeier belegte mit 23,7 Teilern den dritten Platz.
Nach dem offiziellen Teil ließ man den Abend bei Musik und Tanz gemütlich ausklingen.

Vereineschießen 2022

Nach zweijähriger Zwangs- und Umbaupause fand 2022 endlich wieder das allseits beliebte Vereineschießen statt. In diesem Jahr durften wir 26 Mannschaften bestehend aus 168 Einzelschützen*innen begrüßen. Auf der neuen Schießanlage gaben die Teilnehmer*innen ihr Bestes um mit ihrer Mannschaft eine möglichst gute Platzierung zu erreichen. In die Wertung geht der beste Schuss eines jeden Teilnehmenden. Die Mannschaft mit dem niedrigsten Gesamt-Teiler hat gewonnen. Jubeln durfte der Posaunenchor, der mit 1.221,6 Teiler am besten abgeschnitten hat. Auf Platz zwei landete die Mannschaft des SpVgg Fußball. Der 3. Platz wurde von der Leihenspielgruppe belegt. In der Einzelwertung hat Martin Lantzsch (Landjugend 2) die Nase vorn. Er setzte mit einem 70,7 Teiler den besten Schuss des Turniers ab.

Platzierung Vereineschießen 2022

1. Posaunenchor - 1.221,6 Teiler
2. SpVgg Fußball - 1.379,7 Teiler
3. Leihenspielgruppe - 1.594,1 Teiler
4. FFW 1 - 1.693,6 Teiler
5. FFW 2 - 1.737,3 Teiler
6. Landjugend 2 - 1.834,3 Teiler
7. FFW Vorstandschaft - 1.875,3 Teiler
8. Gemeinderat 1 - 1.891,3 Teiler
9. Gartenbauverein - 2.027,3 Teiler
10. Stockschützen - 2.041,1 Teiler
11. FFW 3 - 2.082,7 Teiler
12. SpVgg Vorstandschaft - 2.146,7 Teiler
13. Dorfverein - 2.227,1 Teiler
14. Jugendkapelle 1 - 2.248,3 Teiler
15. Männergesangsverein - 2.260,3 Teiler
16. Gemeinderat 2 - 2.318,3 Teiler
17. FFW Damen - 2.386,1 Teiler
18. Cowabanga 2 - 2.463,7 Teiler
19. SRKV 2.634,7 Teiler
20. Musikkapelle - 2.639,2 Teiler
21. Cowabanga 1 - 2.646,8 Teiler
22. Jugendkapelle 2 - 2.653,2 Teiler
23. Landjugend 1 - 2.687,6 Teiler
24. Gartenbauverein - 2.790,2 Teiler
25. Kath. Frauenbund - 2.831,3 Teiler
26. SpVgg Turnen - 4.027,6 Teiler


 

 Schützenfest Hürnheim

Bei hochsommerlichen Temperaturen waren wir in Hürnheim zum 50. Jubiläum zu Gast

Schützenfest Harburg
 Gerne sind wir der Einladung des Harburger Schützenvereins zu ihrem 350. Jubiläum gefolgt

Königsfeier 2022


Königsschießen 2022

Für die Schützinnen und Schützen der SG Hubertus Deiningen war dieses Königsschießen mit Sicherheit ein besonderes. Noch nie wurde im Sommer eine Königin oder ein König gekürt und noch nie auf einer elektronischen Anlage das Königsschießen durchgeführt. Aus einem Jahr Pause sollten nämlich keine zwei werden und so wurden alle Mitglieder eingeladen zu einem ungewöhnlichen Zeitpunkt ihren König oder ihre Königin zu ermitteln.
Die Preisverteilung fand in diesem Jahr dann in einem verschlankten Rahmen statt. Da sich der Schießbetrieb aufgrund der angeordneten Maßnahmen und dem Umbau der Schießanlage im vergangenen Jahr eher schwierig gestaltet hat, konnte keine Vereinsmeisterschaft geschossen werden. Die Ehrungen beschränkten sich somit ausschließlich auf die Standard Einlage des Königsschießens. Das wären die Königstitel, Seniorenscheibe, Serienwertung und die Blattlprämie.
Im Jahr 2022 holt sich Tanja Glatz mit der Pistole den Titel und darf sich mit einem 12,3 Teiler Schützenkönigin nennen. Gefolgt von Reinhard Kloning (20,3 Teiler) und Marie-Luise Caesperlein (29,6 Teiler), die sich mit den Plätzen zwei und drei begnügen müssen. Schülerkönigin wird Lea Hussel mit einem 58,0 Teiler. In der Bogenabteilung regiert Jochen Bösader mit einem 40,8 Teiler. Ewig Jens (101,5 Teiler) folgt auf Platz zwei und Thomas Härtle (163,0 Teiler) auf Platz drei. Schülerkönig der Abteilung Bogen wird Jamie Bösader mit einem 449,0 Teiler.
Unter allen bisherigen Königen wird die Wanderscheibe König der Könige rausgeschossen. In diesem Jahr darf Marie-Luise Caesperlein jubeln, die sich mit einem 143,2 Teiler darauf verewigt. Markus Röttinger (181,1 Teiler) folgte auf Platz 2 und Manuela Brendle (210,7 Teiler) auf Platz 3.
Die Seniorenscheibe erhält Kurt Bühlmeier mit einem 3,7 Teiler. Platz zwei geht an Reinhard Kloning (40,7 Teiler) und Platz drei an Siegfried Hahn (81,0 Teiler). In der Serienwertung Luftgewehr liegt Marie Luise Caesperlein mit 97 Ringen deutlich vor Stefan Brendle (89 Ringe) und Markus Röttinger (88 Ringe). Mit der Luftpistole wurde die beste Serie von Peter Gärtner mit 91 Ringen (Deckserie 90) geschossen. Es folgen auf Platz zwei  Joachim Oefele (91 Ringe, Deckserie 89 Ringe) und auf Platz drei Tanja Glatz (88 Ringe). Die Blattlprämie setzt sich aus der Summe der drei besten Schüsse zusammen. Auf Platz 1 liegt Marie-Luise Caesperlein mit 110,7 gefolgt von Tanja Glatz (125,0) und Heinz Bengesser (191,4).

unsere Jubilare


Generalversammlung 2022

Die Mitglieder der SG Hubertus Deiningen folgten der Einladung von Schützenmeister Markus Röttinger zur Generalversammlung. Nach dem Verlesen der Tagesordnung und dem Gedenken an die verstorbenen Mitglieder, verlas Schriftführerin Vanessa Sieber das Protokoll der Generalversammlung aus dem vorherigen Jahr. Der Vorsitzende Markus Röttinger konnte sich im Anschluss kurz fassen, da die meisten Veranstaltungen auch im Jahr 2021 pandemiebedingt nicht stattfinden konnten. Die alljährliche Kirchweih, wie auch die Bewirtung des Fronleichnamsfestes wurden als Abholservice gestaltet. Dies wurde sehr gut angenommen und die Rückmeldungen waren durchweg positiv. Der Umbau des Schießstandes auf eine moderne elektronische Anlage, wurde im vergangenen Jahr umgesetzt und erhält von allen Seiten Zuspruch. Besonders erfreulich ist, dass die neue Anlage das Interesse von Nachwuchsschützen geweckt hat.
Nun folgten die Berichte der Sportwarte. Reinhard Kloning war in der unglücklichen Situation, dass er aus seiner Abteilung nichts berichten konnte. Der Schießsport hat extrem unter den Corona Maßnahmen gelitten. Er hofft nun auf Wettkämpfe und Meisterschaften die stattfinden können und nicht wieder abgebrochen werden müssen. Thomas Härtle berichtete über die Erfolge aus dem Bogenbereich. Da die Bogenschützen vorwiegend im Außenbereich aktiv sind, gab es hier einiges zu berichten. Besonders erfreulich ist, dass die Liga Mannschaft weiterhin in der Oberliga Südwest teilnehmen wird, sowie der 1. Platz der Mannschaft Deiningen 1 im Rundenwettkampf. Kassiererin Elke Hertle-Oefele berichtete über die finanzielle Lage des Vereins. Trotz der kostspieligen Neuanschaffung der elektronischen Schießanlage und phasenweise stillgelegtem Vereinsheim, kann der Verein zufrieden mit dem Jahresergebnis sein. Sie lobte besonders das Engagement der Mitglieder beim Umbau der neuen Anlage. Es stecken über 400 ehrenamtliche Arbeitsstunden in diesem Projekt. Die ordnungsgemäße Führung der Bücher wurde von Claudia Denteler bescheinigt, die zusammen mit Gudrun Hussel die Kasse geprüft hatte. Einer einstimmigen Entlastung der Vorstandschaft stand somit nichts im Wege. Im Anschluss wurde die Vorstandschaft neu gewählt. Die Wahlleitung übernahm der 3. Bürgermeister Andreas Husel. 1. Schützenmeister bleibt Markus Röttinger und wird zukünftig von Nadja Pest unterstützt, die das Amt der 2. Schützenmeisterin erhält. Elke Hertle-Oefele übergibt ihr Amt der Kassiererin in die Hände von Tobias Thannhauser. Vanessa Sieber bleibt als Schriftführerin in ihrer bestehenden Position erhalten. Reinhard Kloning wurde einstimmig als Sportwart wiedergewählt. Die Wahl der Beisitzer fiel auf Harald Lettenmeier, Steffen Klingler, Tanja Glatz, Johannes Engelhardt, Thomas Härtle, Ralf Sedlatschek, Peter Gärtner, Elisabeth Knauer und Marco Rieß. Die Rechnungsprüferinnen bleiben mit Claudia Denteler und Gudrun Hussel unverändert. Die Fahnenträger Christoph Röttinger und Peter Hoiwa wurden ebenfalls wiedergewählt.
Dieses Jahr hat der Verein wieder einige Jubilare zu ehren.
25 Jahre – Christoph Engel
40 Jahre – Thomas Oppel, Holger Straub
50 Jahre – Elfriede Loske, Erwin Bengesser, Klara Schäble, Walter Quirsfeld, Klaus Matusche
60 Jahre – Heinrich Bachmann, Karl Förschner, Ernst Förschner, Walter Lang
Alle Jubilare erhielten für Ihre Vereinstreue eine Urkunde, sowie eine Ehrennadel.
Eine besondere Ehrung wurde Elke Hertle-Oefele und Reinhard Kloning zuteil. Sie erhielten von Anton Brendle in Vertretung für den Riesgau eine Ehrennadel für treue Mitarbeit im Verein. Elke Hertle-Oefele hat sich besonders für die finanzielle Förderung der elektronischen Anlage eingesetzt. Hierfür mussten zeitaufwendige Anträge gestellt werden. Geduldig und Gewissenhaft übernahm sie den bürokratischen Aufwand der hier entstand auf sich. Reinhard Kloning erhielt die Auszeichnung für seinen stetigen Einsatz die Interessen des Vereins zu vertreten und zu unterstützen. Seit Jahren als Sportwart aktiv trieb er unermüdlich den Umbau der neuen Schießanlage voran. Bei den Arbeiten hierzu übernahm er die Bauleitung und investierte einen Großteil seiner Zeit in das Projekt.



unsere treuen Vereinsmitglieder


Generalversammlung 2021
Zahlreiche Mitglieder folgten der Einladung von Schützenmeister Markus Röttinger zur Generalversammlung der Schützengilde Hubertus Deiningen. Nach dem Verlesen der Tagesordnung und dem Gedenken an die verstorbenen Mitglieder, verlas Schriftführerin Vanessa Sieber das Protokoll der Generalversammlung aus dem vorigen Jahr. Der Bericht, der sich auf das Jahr 2019 stützte war ereignisreich und stand im völligen Gegensatz zu den nachfolgenden Berichten. Der Vorsitzende Markus Röttinger konnte sich kurz fassen, da die meisten Veranstaltungen im Jahr 2020 pandemiebedingt nicht stattfinden konnten. Der erste Lockdown erfolgte nur eine Woche nach der Generalversammlung im Jahr 2020. Höhepunkt des Berichts war die gut angenommene Kirchweih 2020. Situationsbedingt hat sich der Verein auf eine Schlachtpartie zur Abholung beschränkt. Die örtlichen Vereine und Firmen kamen in den Genuss eines Lieferservice. Dies wurde sehr gut angenommen und die Rückmeldungen waren durchweg positiv. Im Anschluss folgten die Berichte der Sportwarte. Reinhard Kloning übernahm den Bericht für die Luftgewehr und Luftpistolen Schützen. Thomas Härtle berichtete über die Erfolge aus dem Bogenbereich. Leider wurden die meisten Wettkämpfe und Meisterschaften abgebrochen bzw. abgesagt, sodass sich die Sportwarte im Großen und Ganzen auf das Königsschießen 2020 begrenzen mussten. Kassiererin Elke Hertle-Oefele berichtete über die finanzielle Lage des Vereins. Trotz der schwierigen Zeit und einem über die Monate still gelegtem Vereinsheim, kann der Verein zufrieden mit dem Jahresergebnis sein. Die ordnungsgemäße Führung der Bücher wurde von Claudia Denteler bescheinigt, die zusammen mit Gudrun Hussel die Kasse geprüft hatte. Einer einstimmigen Entlastung der Vorstandschaft stand somit nichts im Wege. Besondere Beachtung fand der Tagesordnungspunkt über den aktuellen Umbau der Schießanlage. Der Verein hat sich trotz der Pandemie bemüht die Anschaffung und den Einbau einer neuen elektronischen Schießanlage voranzutreiben. Die Anträge hierzu wurden in aufwendiger und mühsamer Arbeit im letzten Jahr gestellt. Vor einigen Wochen konnte mit den
Umbau Arbeiten begonnen werden. Das Interesse der Mitglieder an der neuen Anlage ist groß und die Unterstützung von allen Seiten angeboten. Ein besonderer Dank an dieser Stelle an alle freiwilligen Helfer.
Dieses Jahr hat der Verein besonders viele Jubilare zu ehren.
25 Jahre – Hahn Stefan
40 Jahre – Hoiwa Peter, Kloning Reinhard, Meyr Markus, Moll Jürgen, Wolf Hans, Bosch Peter, Wiedemann Bernd, Sommer Thomas, Röttinger Anton, Lettenmeier Harald
50 Jahre – Dietrich Wolfgang, Bengesser Heinz
60 Jahre – Bosch Xaver
70 Jahre – Adam Gerhard
Alle Jubilare erhielten für Ihre Vereinstreue eine Urkunde sowie eine Ehrennadel.



Generalversammlung 2020

unsere Jubilare

Zahlreiche Mitglieder folgten der Einladung von Schützenmeister Markus Röttinger zur Generalversammlung der Schützengilde Hubertus Deiningen am 7. März 2020. Nach dem Verlesen der Tagesordnung und dem Gedenken an die verstorbenen Mitglieder, verlas Schriftführerin Vanessa Sieber das Protokoll der letzten Generalversammlung. Nachfolgend blickte der Vorsitzende Markus Röttinger auf ein Jahr mit zahlreichen Aktivitäten zurück, die sich nicht allein auf den sportlichen Bereich und das Vereinsleben bezogen, sondern auch auf die Dorfgemeinschaft. Dies wusste auch Bürgermeister Wilhelm Rehklau zu schätzen, der in einer kurzen Ansprache besonders das Engagement des Schützenvereins lobte. Im Anschluss folgten die Berichte der Sportwarte. Reinhard Kloning ging auf die sportlichen Erfolge des vorangegangenen Jahres der Luftgewehr- und Luftpistolenschützen ein. Für den Bogenbereich übernahm dies Thomas Härtle in Vertretung für Thomas Oppel. Kassiererin Elke Hertle-Oefele berichtete von einem erfolgreichen Jahr. Vor allem die Kirchweih 2019 übertraf sämtliche Erwartungen. Die ordnungsgemäße Führung der Kasse wurde von Claudia Denteler bescheinigt, die zusammen mit Gudrun Hussel die Kasse geprüft hatte. Einer einstimmigen Entlastung der Vorstandschaft stand somit nichts im Wege. Ein besonderer Punkt auf der Tagesordnung ist die Ehrung langjähriger Mitglieder. Ausgezeichnet für stetige Vereinstreue wurden Sebastian Bosch für 60 Jahre, Hubert Wecker für 50 Jahre, Martin Wecker, Lairce Kloning, Robert Lettenmeier und Matthias Lettenmeier für 25 Jahre.


Aufstieg des Liga Teams

Unser Liga Team hat es geschafft und in der Bezirksliga Bogen Schwaben den 1. Platz erreicht.
Das bedeutet Aufstieg in die Bezirksoberliga Süd-West. Gratulation an Jochen Bösader, Miriam Bösader, Jens Ewig, Martin Strasser, Dieter Engelhardt und Thomas Härtle. 
Wir wünschen euch einen guten Start in die Bezirksoberliga aber vor allem "Alle ins Gold"!


 

Königsfeier 2020

Preisträger der diesjährigen Königsfeier

Die Schützengilde Hubertus Deiningen veranstaltete die Königsfeier. Nach der Begrüßung von Vorsitzendem Markus Röttinger hatte Sportwart Reinhard Kloning das Wort, um mit der Ehrung der Vereinsmeister zu beginnen. Mit einem Jahresdurchschnitt von 369,40 Ringen wurde Harald Lettenmeier Meister mit dem Luftgewehr. Mit der Luftpistole sicherte sich Peter Gärtner mit 352,33 Ringen den ersten Platz. Die Ergebnisse der Vereinsmeister Bogen lauten wie folgt: Damen Recurve, Bösader Miriam mit einem Durchschnitt von 251. Schüler A männlich, David Lettenmeier, 251. Blankbogen Herren, Wittmann Andreas, 229. Blankbogen Damen, Tanja Glatz, 210. Recurve Herren, Jens Ewig, 270. Langbogen Master Herren, Thomas Oppel, 131, Compound Herren, Lutschak Tobias, 280. Compound Damen, Andrea Färber, 262. Recurve Master Herren, Martin Strasser, 255. Compound Master Herren, Karl-Heinz Barth 280. Blankbogen Master Damen, Birgit Scheddin-Böhnle 221.

Nach Ehrung der Vereinsmeister übernahm Bürgermeister Wilhelm Rehklau die Moderation und hielt eine kurze Ansprache. Er lobte die Traditionen des Vereins sowie die Hilfsbereitschaft bei allen Veranstaltungen in der Dorfgemeinschaft.

Als nächstes erfolgte die Verteilung der Schützenscheiben. Die Jahresblattl-Scheibe sicherte sich Heinz Bengesser mit hervorragenden 3,3 Teilern. Die Seniorenscheibe gewann Elke Hertle-Oefele mit 68 Treffern. Anlässlich der Hochzeit der Schriftführerin Vanessa Sieber mit Michael Sieber gab es in diesem Königsschießen auch eine Hochzeitsscheibe zu gewinnen. Marie-Luise Caesperlein gab den entscheidenden Schuss ab und gewann die Scheibe mit einem 10,8 Teiler. Um einen Platz auf der Scheibe König der Könige zu erhalten, dürfen alle vergangenen und amtierenden Könige fünf Schuss abgeben. Der beste Teiler entscheidet, wessen Name sich auf dieser Scheibe einreihen darf. Mit einem sensationellen 2,0 Teiler sicherte sich Reinhard Kloning diese Ehre.

Höhepunkt war die Königsproklamation. Begonnen wurde mit der Bekanntgabe der Bogenkönige. In der Schülerklasse Bogen erlangte David Lettenmeier mit einem 142 Teiler die Königswürde. Bei den erwachsenen Bogenschützen sicherte sich Miriam Bösader mit 21,6 Teilern den Königstitel. In der Schülerklasse Luftgewehr setzte sich Lea Hussel mit 39,9 Teilern an die Spitze und wurde somit direkt in ihrem ersten Königsschießen zur Schülerkönigin gekürt. Mit Spannung wurde nun die Bekanntgabe des Schützenkönigs verfolgt. 1966, 1967 und 1969 war er schon einmal König und hat es nun nach 51 Jahren und nie endender Vereinstreue wieder geschafft. Walter Lang gab mit einem 7,2 Teiler den Königsschuss ab und durfte nach so vielen Jahren unter tosendem Applaus wieder die Königskette anlegen.